Zulu

2013

Freiluftkino Am Stoa

Jérôme Salle

Orlando Bloom, Forest Whitaker, Conrad Kemp, Nomhle Kkyeni, Inge Beckmann, Iman Isaacs

Denis Rouden

Alexandre Desplat

16 JAHRE

110 MIN.

Bei den Ermittlungen zum Tod einer jungen Frau, Tochter aus weißem, einflussreichen Haus in Kapstadt, treffen die sehr unterschiedlichen Cops Ali Sokhela, schwarz, umsichtig und mit einem Kindheitstrauma geschlagen, und Brian Epkeen, weiß, impulsiv und alkoholkrank, aufeinander. Sie vermuten den Täter im Drogenmilieu und in der Bandenkriminalität. Die Spur führt sie in eine andere Richtung. Der Fall scheint mit einer Reihe verschwundener Kinder aus den Townships zusammenzuhängen. Für ihre Hartnäckigkeit werden sie einen hohen Preis bezahlen. Südafrika präsentiert sich nur zu gerne als Traumreiseziel, tatsächlich ist es ein Land voller Gegensätze und mit einer schmerzhaften, bis heute nicht wirklich restlos aufgeklärten Vergangenheit. In diesem Spannungsfeld bewegt sich auch der packende Crime-Thriller „Zulu“ des französischen Regisseurs Jérôme Salle („Largo Winch“). Der Abschlussfilm des letztjährigen Festivals von Cannes bietet starke Krimikost mit gesellschaftlichen und historischen Untertönen. In der Hauptrolle beweist einmal mehr Oscar-Preisträger Forest Whitaker seine schauspielerische Extraklasse. FBW-Prädikat Besonders wertvoll